Biographie

Jakob Steinkellner wurde am 11. Februar 1995 in Linz geboren und begeistert sich seit seinem sechsten Lebensjahr für die Musik. Erst erlernte er das Akkordeon an der LMS Pregarten in Oberösterreich – mit 14 Jahren schaffte er die Akkordeon-Aufnahmeprüfung für das „Künstlerische Basisstudium“ an der Anton Bruckner Privatuniversität Linz parallel zur Hochschule. Zur selben Zeit begann er mit dem Erlernen der Steirischen Harmonika.

Er absolvierte den Musikzweig des Adalbert Stifter Gymnasiums Linz und studierte anschließend an der Anton Bruckner Uni in der Akkordeonklasse von Alfred Melichar. 2018 übersprang er ein Jahr der Studienzeit und schloss die beiden Bachelor-Studien, Akkordeonpädagogik und Akkordeon Konzertfach, mit Auszeichnungen ab. Zudem absolvierte er die Schwerpunktstudien „Steirische Harmonika“ und „Musizieren mit beeinträchtigten Menschen“. Seit Oktober 2018 studierte Jakob Steinkellner an selbiger Institution beide Hauptfächer im Masterstudium und schloss diese im Juni 2020 wiederum mit Auszeichnungen ab.

​Zu seinen größten musikalischen Erfolgen zählen der 1. Preis in der Unterstufe beim Werner Brüggemann Wettbewerb 2006, der 1. Preis und Gesamtsieg aller Altersstufen beim Werner Brüggemann Wettbewerb 2008, der 1. Preis beim Keys to Music Wettbewerb 2009, der 1. Preis beim Prima la Musica Landeswettbewerb 2015 in Wels und der 1. Preis beim Prima la Musica Bundeswettbewerb 2015 in Wien. 2020 wurde der Musiker mit seiner Band "Quetschwork Family" mit dem Kulturförderpreis des Viertelfestivals NÖ ausgezeichnet.

Jakob konzertierte solistisch sowie in verschiedenen Formationen bereits in Ländern wie  Österreich, Deutschland, Italien, Tschechien, England, Ungarn, Slowenien, der Slowakei, der Ukraine, Peru und anderen. Im Mai 2019 war Steinkellner als Botschafter des österreichischen Außenamts knapp ein Monat auf Solo-Tournee in Peru, wo er mit der neuen CD (Denkwechsel – 2019) im Gepäck sein Soloprogramm bestehend aus Eigenkompositionen präsentierte. Neben den Konzerten gab er Masterclass-Unterricht, hielt Gastvorträge und Workshops an Musikhochschulen sowie Universitäten in Städten wie Lima, Huamanga und Cusco.

Seit 2017 wird der Musiker von der Firma Landerer Harmonikas aus Bad Tölz in Deutschland gesponsert.

135.jpg